Unsere Firma   Kontakt/ Impressum 

5.jpg 4.jpg 15.jpg

Latest News

rssRSS Feed  Archives

PECS Level 1 Kurs in Voronezh/Russland

01/02/2016

Morgen geht es wieder zu einem PECS Level 1 Kurs nach Russland, diesmal nach Voronezh zusammen mit der Charity Foundation for Autism "Way Out".
 

 

PECS in Moskau !!

01/11/2015

Wie im letzten Jahr sind wir auch diesmal wieder beim Center for Autistic Challenges in Moskau. Bis 06. November werden wir einen PECS Level 1 Kurs und einen PECS Level 2 Kurs durchführen. Wir freuen uns sehr auf engagierte TeilnehmerInnen!

 

!! PECS mit Flüchtlingen !!

31/10/2015

PECS macht’s möglich!
Einer unserer PECS-Kursteilnehmer kam auf die wunderbare Idee, Flüchtlingen mit PECS einen raschen, effektiven Einstieg in die Struktur der deutschen Sprache ermöglichen zu können – ein Beispiel, das Schule machen wird (siehe den Link)!
Wir sind begeistert und unterstützen das Projekt, da hier unter Verwirklichung der Elemente der Pyramide (funktionelle Aktivitäten, Verstärker, Kommunikation…..) vielen Asylsuchenden geholfen werden kann, bevor der reguläre Deutschunterricht beginnt.
In Kürze werden wir spezielle Schulungen der PECS-Anwendung zu diesem Zweck anbieten - Andy Bondy und Lori Frost gratulieren!

 

Autismus-Gefahr durch Bisphenol A?

08/03/2015

Mediziner haben einen Zusammenhang mit dem unter anderem in Plastikflaschen verbreiteten Kunststoff-Zusatz bei autistischen Kindern entdeckt. Zumindest bei einigen Kindern mit Autismus soll der Stoffwechsel durch diesen Stoff anders sein als bei gesunden Kindern. Bisphenol A steht schon länger im Verdacht, Autismus zu fördern – belegen ließ sich dies jedoch bislang nicht.


Den ganzen Artikel finden Sie hier.

 

Fruehe Hilfe bei Kleinkindern mit Autismus

10/09/2014

Heute in der online-Ausgabe von Bild der Wissenschaft:

US-Forscher haben in einer Pilotstudie festgestellt, dass verhaltenstherapeutische Maßnahmen bei Kleinkindern mit frühkindlichem Autismus sehr positive Auswirkungen haben. Den ganzen Artikel finden Sie hier.

 

"Sprache ist nicht sein Ding"

01/09/2014

Im Kindergarten Pusteblume in Heidelberg haben wir im Mai 2014 eine PECS Level 1 Kurs durchgeführt. Danach erschien die folgende Pressemitteilung:

"Sprache ist nicht sein Ding"
Wie Julian im Kindergarten doch noch Sprechen lernte


Julian ist ein fröhliches Kind von fast sechs Jahren. Kaum hat er mich erblickt, kommt er auf mich zu und streckt seine Hand aus: "Julian!" Mehr sagt er nicht, aber seine Augen strahlen vor Begeisterung darüber, dass die Raupengruppe heute Vormittag Besuch bekommt. Kurz zeigt er mir seine Duplo-Eisenbahn. Aber dann fesselt ihn viel mehr, was seine Erzieherin heute mitgebracht hat.
Sina Ronellenfitsch ist Leiterin der Raupengruppe, einer heilpädagogischen Kleingruppe für sechs Kinder mit Sonderförderbedarf im Kindergarten Pusteblume. Heute hat sie ein Spiel dabei. Julian soll bunte Perlen auffädeln. Aber nicht einfach so, denn es ist Julians PECS-Stunde, und da soll er aus Sicht der Erwachsenen vor allem eines: Kommunizieren lernen..."

Den ganzen Text können Sie hier lesen.

 

Autismus durch Pflanzenschutzmittel

23/06/2014

Heute erschien im Newsticker von "Bild der Wissenschaft" ein Artikel über neue Forschungsergebnisse der University of Carolina zu den Auswirkungen des Einsatzes von Pflanzenschutzmitteln.
"Demnach ist die Wahrscheinlichkeit, dass eine Mutter ein Kind mit Autismus oder einer anderen geistigen Entwicklungsstörung zur Welt bringt deutlich erhöht, wenn sie in der Nachbarschaft von landwirtschaftlichen Flächen lebt."

Den ganzen Artikel finden Sie hier.

 

Dringende Warnung vor Heilsversprechen in Zusammenhang mit der Einnahme von MMS

14/05/2014

Vom Verband autismus Deutschland e.V. haben wir folgende Information erhalten: 

"In Zusammenhang mit einer in Hannover stattgefundenen Veranstaltung unter dem Namen "Spirit of Health" geistert das Mittel MMS (Miracle Mineral Supplement) durch die Medien und wird scheinbar als Wundermittel angepriesen, welches unter anderem auch Autismus heilen soll. Das Bundesinstitut für Risikobewertung rät wegen drohender Gesundheitsgefahren dringend von der Einnahme ab.

Gerade weil die Verantwortlichen derzeit sehr zielgerichtet und ausgestattet mit professionellem Werbematerial über Regionalverbände und Elternvereine auch in der "Autismus-Szene" Werbung für ihr Produkt machen, möchten wir diese Warnung möglichst weit verbreiten."

Weitere Informationen dazu finden Sie hier. (Download der Stellungnahme des Bundesinstituts für Risikobewertung)


 

 

Vergleichsstudie zu PECS und Pivotal Response Training (PRT)

30/04/2014

Diese klinische Studie verglich die Wirksamkeit einer sprachbasierten Methode, des Pivotal Response Trainings (PRT) mit dem Picture Exchange Communication System (PECS). Ziel der Studie war der Erwerb der Verbalsprache bei 2- bis 4-jährigen Kindern mit Autismus, die zu Studienbeginn über weniger als 9 funktionale Worte verfügten.
39 Kinder wurden im Zufallsverfahren in die PRT- oder PECS-Gruppe eingeteilt, wo sie im Laufe von 23 Wochen durchschnittlich 247 Unterrichtsstunden erhielten. Die vorher festgelegten Kriterien bezogen sich auf allgemeine Kommunikation, den expressiven Wortschatz, bildgestützte Kommunikation und die Zufriedenheit der Eltern.
Die Kinder in beiden Interventionsgruppen zeigten Fortschritte in ihren verbalsprachlichen Fertigkeiten. Hierbei machte es keinen Unterschied, welche Intervention bei ihnen angewandt worden war.
78% der Kinder beendeten ihr Programm mit mehr als 10 funktionalen Worten. Nach 6 Monaten umfasste der Wortschatz der Kinder in der PRT-Gruppe(nach Aussage der Eltern) durchschnittlich 83.2 Wörter, der der Kinder aus der PECS-Gruppe 88.7 Wörter.
Nach drei weiteren Monaten verfügten die PRT-Kinder über einen durchschnittlichen Wortschatz von 113.3 und die PECS-Kinder über 129.8 Worten.
Bemerkenswert ist, dass 12 Kinder der PECS-Gruppe nach dem Ende der Studie in Phase VI des PECS- Unterrichts waren (Kommentieren), davon drei Kinder ohne Verbalsprache. Das bedeutet, dass sie auch ohne gesprochene Sprache wirkungsvoll kommunizieren konnten.

Die Kinder, die bei PRT keine Sprache entwicklet haben, hatte am Ende auch keine andere Kommunikationsmöglichkeit. Die Kinder bei PECS, die keine Sprache entwickelt haben, konnten dagegen über die Bilder kommunizieren.
Es gibt daher KEINEN Grund, mit dem Beginn des PECS-Training zu warten, bis klar ist, dass Verbalsprache nicht erworben werden kann.
Die Studie wurde im "Journal of Autism and Developmental Disorders" veröffentlicht, und kann hier eingesehen werden.

 

Umweltschutz bei Pyramid Educational Consultants

20/03/2014

Im letzten Jahr haben wir für die Fahrten zu den Seminaren, Vorträgen und Fachtagungen über 28.000 km mit der Deutschen Bahn zurückgelegt.  Dabei haben wir mehr als 4,5 Tonnen CO2 eingespart! 

 

PECS oder nicht PECS?

17/06/2013

Hier finden Sie einen lesenswerten Bericht einer Mutter aus den USA mit ihren Erfahrungen mit PECS - allerdings nur in Englisch.

autismandoughtisms.wordpress.com/2011/04/07/to-pecs-or-not-to-pecs/

 

Professor Poustka: PECS - ein sinnvoller Behandlungsansatz

28/03/2013

Professor Fritz Poustka leitete bis 2008 die Klinik für Psychatrie und Psychotherapie des Kindes- und Jugendalters der Universität Frankfurt. Poustka zählt zu den bedeutensten Autismusforschern weltweit.

In einem Interview der Zeitschrift "Geist und Gehirn" wurde er nach anderen Behandlungsansätzen für Therapien bei Autismus neben der Verhaltenstherapiegefragt.

Seine Antwort: "Es gibt eine Reihe von sinnvollen Programmen, beispielsweise das PECS-System. Es kommt vor allem bei Kindern zum Tragen, die im Altern von sieben oder acht Jahren nohc nicht sprechen... "(GuG, Ausgabe 3/2013, S. 32ff).

 

Feedback - Erfolgreiche PECS-Arbeit

04/02/2013

Liebe Sibylle,
Ich arbeite in einer Werkstatt für behinderte Menschen und habe bei einer autistischen Frau (23 Jahre)vor ca. 1 Jahr mit PECS begonnen. Sie hat vorher „lediglich“ lautiert.
Ich wollte dir berichten, dass diese Frau jetzt ihre ersten beiden Wörter (Ball und malen) gesprochen hat.
Das war mehr, als ich jemals geglaubt habe und ich hoffe, dass diese Geschichte andere Menschen motiviert PECS anzuwenden.
Danke, für diese tolle Methode von mir und dieser Frau.
Liebe Grüße
Anna

(Teilnehmerin eines PECS Level I und Level II Kurses)

 

USA - Kinderärztliche Richtlinen empfehlen PECS

16/11/2012

Nach den neuen pädriatischen Richtlinien zu Interventionen bei Autismus-Spektrum-Störungen, die in PEDIATRICS: The Official Journal of the American Academy of Pediatrics veröffentlicht worden ist, „soll Menschen mit ASS, die über begrenzte verbale Sprache verfügen oder nicht auf mehrere, auf Kommunikationsverbesserung abzielende Interventionen ansprechen, der Gebrauch von PECS ermöglicht werden.“ (Maglione, Gans, Das, Timbie, Kasari und HRSA Autism Intervention Research, 2012).


Diese Ergebnisse wurden im Artikel Nonmedical Interventions for Children With ASD: Recommended Guidelines and Further Research Needs in der November 2012 Ausgabe von PEDIATRICS vorgestellt.


Gemäß einer aus Ärzten, Forschern und Eltern zusammengesetzten Expertenkommission ist PECS eine von lediglich einer Handvoll Interventionen, die in der Autismusbehandlung ihre Wirksamkeit erwiesen haben.
Zusätzlich zu den oben genannten Resultaten „befand die Kommission, dass Kinder mit ASS mindestens 25 Stunden wöchentlich Zugang zu einer umfassenden Intervention bezüglich sozialer Kommunikation, Sprache, Spielfertigkeiten und unangebrachtem Verhalten haben sollten“. (Maglione, Gans, Timbie, Kasari,und HRSA Autism Intervention Research, 2012).

 PECS ist auf dieser Liste der nachgewiesen wirkungsvollen Maßnahmen aufgeführt.


Zum kompletten Artikel: http://pediatrics.aappublications.org/content/130/Supplement 2/S169.full
 

 

Email einer Teilnehmerin aus dem PECS Basiskurs in Regensburg

05/07/2012

Ich betreue zur Zeit einen kleinen Buben mit 2 Jahren mit Schwierigkeiten im aktiven Spracherwerb. Als Kommunikationsstrategie habe ich mit der Mutter angefangen mit PECS zu arbeiten und siehe da, der Bub ist deutlich ausgeglichener und nimmt diese Idee gut an.
Auch im familiären Alltag wird sein Kommunikationsbuch verwendet. Die Mutter des Buben ist ein Glücksfall für ihr Kind: sie hat sehr phanatsievoll ein KOM.buch für ihren Buben gemacht und sogar Blätter mit relativ preiswertem Material hergestellt. Mutter, Vater und Kind samt Oma und wer sonst noch da ist, freuen sich über diese Möglichkeit zu kommunizieren: der Bub bringt außer "ä-ä-nein" nichts heraus, kann auch keine Sprechbewegung imitieren.

 

"Wir sind so glücklich... "

13/06/2012

"Wir sind so glücklich den PECS-Kurs letzten Sommer bei euch besucht zu haben. Seitdem hat sich vieles in der Kommunikation meines Kinder verändert, vor allem er beginnt langsam zu sprechen und hat riesige Freude verstanden zu werden!!! Stereotypien haben aufgehört und im Kindergarten teilt man mir ganz stolz mit, er öffnet sich immer mehr. Wir sind sehr zuversichtlich, dass das Kind eines Tages seinen Alltag selber meistern wird.
Ein riesiges Danke, ihr macht ganz tolle Arbeit!!!"

(geschrieben auf unserer Facebook-Seite von einer Teilnehmerin aus dem PECS Basiskurs in Wien, 2011)

 

MSD-Infobrief des ISB

05/03/2012

Das Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung in München (ISB) hat einen MSD-Infobrief zur Autismus-Spektrums-Störung herausgegeben. Bei den pädagogisch-therapeutischen Modellen wird PECS als einzige Methode zum Aufbau von Kommunikation und Sprache genannt.

 

Picture Exchange Communication System®, PECS®, and Pyramid Approach to Education® are the registered trademarks of Pyramid Educational Consultants, Inc.